Brief von Sybille - aktuelle Situation

sollte jemand uns finanziell unterstützen wollen, bitte das Spendenkonto des Vereins verwenden und wir leiten die Spende zu 100 % weiter.                21.11.2020

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer unseres Kinderheimes "Stern der Hoffnung" in Rumänien.

Die Situation hier in Rumänien ist sehr schlimm, genauso wie überall in Europa! Der Unterschied ist nur, das das Gesundheitssystem in Rumänien völlig am Boden ist. Es gibt fast nichts, und alle sind völlig überfordert! Wir werden mit unseren Kindern alle 8 Tage getestet, und müssen anschliessend die "Teste" selber, in einer Kühltasche, 100Km entfernt zum Gesundheitsamt bringen! Schulen und Kindergärten sind geschlossen. Wir stehen alle unter einem ungeheuren psychischem Druck, weil niemand weiss, was noch auf uns zukommt!
Dazu erhalten wir jeden Tag Absagen von Spendern, die gerne für uns sammeln möchten, aber nicht dürfen! Unsere finanziellen Reserven sind mittlerweile aufgebraucht, und die monatlichen Unkosten Laufen weiter.

Liebe Spenderinnen und Spender, Ihre Sammlungen waren für uns ein fester Bestandteil. Durch die Spenden konnten wir fast das ganze Jahr von den Lebensmitteln und Hygieneartikeln zehren. Das fällt nun leider alles weg! Es wäre sehr lieb von Ihnen, wenn Sie uns stattdessen finanziell unter die Arme greifen könnten. Jeder Euro zählt! Danke!

Trotz allem dürfen wir den Mut nicht verlieren, und müssen gerade jetzt, für unsere Kids da sein! Möge dieser Alptraum bald vorüber gehen!

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und bleiben Sie alle gesund!

Ihre Sybille Hüttemann Boca , das Team und die Kinder vom "Stern der Hoffnung"

Hallo liebe Freunde !

 

Leider können wir derzeit noch keine Transporte durchführen.

 

LG.Hubert                                                                                04.2020

Am 05.12. ist unser letzter Transport für das Jahr 2019 durchgeführt worden.

Wir haben nicht nur warme Winterkleidung gesammelt, sondern sind einem Aufruf eines Freundes nachgekommen, der für Straßenkinder in Cluj Naboka alte gebrauchte Schlafsäcke sammelt, um etwas Wärme den Kindern zu geben.

Dank eurer Hilfe haben wir mit dem Verein "Alte Sachen -Freude machen" 59 Schlafsäcke und 36 Decken zusammengebracht.

So werden es einige Kinder auf den Straßen von Cluj etwas wärmer haben.

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und ein schönes Weihnachtsfest

 

Euer Hubert                                                                            24.12.2019                                  

27.10.2019 ist unser letzter Transport abgefahren!

Dank eurer Hilfe haben wir wieder eine Lieferung zusammengebracht und sie zu unseren Freunden in Steyr/Verein " Alte Sachen - Freude machen" gebracht. Von dort ist dann ein Transport am 27.10. 2019 abgefahren.

 

DANKE EUCH ALLEN

EUER Hubert                                                                        28.10.2019

Spielzeugbasar in Steinakirchen/Forst

Der 10. Spielzeugbasar war wieder ein großer Erfolg. Dank dem Kulturverein Steinakirchen / Forst, wurde der Kultursaal dafür zur Verfügung gestellt. Wofür wir uns recht herzlich bedanken.

Mit einer P.P. Präsentation wurde uns gleichzeitig Einblick in die Arbeit unseres Vereins gegeben.

Danke an Nicole Gartner und ihrem Team für die großartige Organisation.

 

Euer Hubert                                                                        27.10.2019

Zwei weitere Transporte sind wieder zu unseren Kindern abgefahren.

 

1. Ein großes Danke an Frau Erber die wie jedes Jahr für die Lagerung ihre   beiden Garagen bereitsgestellt hatte selbst die  Sammlung organisiert hatte.

2. Ein Danke auch an Detlef der in Salzburg wieder einen Transport zusammen gestellt hat.

 

Gleichzeitig danke ich allen die für die Transporte etwas beigetragen haben.

Euer Hubert

 

 

Dank eurer Hilfe, ist auch heuer wieder zu Pfingsten ein Transport nach Alba Iulia gegangen. Wofür wir uns bei euch herzlich bedanken. Leider konnte ich wegen einer Verkühlung den Transport nicht begleiten.

 

Aber ich werde sicher in den nächsten Wochen unsere Kinder in Rumänien besuchen.

 

L.G. Hubert Pousek